Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung von Webseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. So können wir den Service für Sie weiter verbessern.

Zertifizierungen gemäß ISO 17024 und 9001:2015

Das EUROPEAN CERTIFICATION COUNCIL zertifiziert Personen und Dienstleistungen gemäß der einschlägigen ISO-Normen 17024 / 17100 und 9001:2015. Für die ISO 26001 (management on social responsibility) sind keine Zertifizierungen vorgesehen. certcouncil.eu bietet jedoch eine CONFIRMATION OF CONFESSION an. Wir beraten Sie dazu gern.

Das ECC, kurz certcouncil.eu ist ein Zusammenschluss europäischer Unternehmen und zeichnet sich durch praxisnahe, sach- und fachgerechte Zertifizierungsprüfungen und Überwachungsmaßnahmen aus. Director des Council ist Herr Ulrich Nießen, zum Vorstand gehören die Herren Thomas Buchholz und Carsten Thurm. Im weiteren wir auf die MEMBERS OF THE HONORARY COUNCIL verwiesen.
 
certcouncil.eu differenziert insbesondere im Bereich der Personenzertifizierungen EN ISO/IEC* 17024 / 17100 die jeweiligen Zertifizierungsbereiche aus und gibt somit Fachleuten die Möglichkeit, sich in Ihren ganz speziellen und mitunter eng umschriebenen Spezialgebieten zertifizieren zu lassen.

Wenn Sie sich für eine Zertifizierung interessieren, möchten wir Sie bitten, sich unter REGISTRIERUNG anzumelden. Bitte tragen Sie dort Ihre persönlichen Daten in unsere Datenbank ein und teilen Sie uns mit, welche Zertifizierung für Sie von Interesse ist. Sie erhalten dann bald möglich alle vollständigen Informationen zum weiteren Procedere.

Das EUROPEAN CERTIFICATION COUNCIL gibt eine ÖFFENTLICHE ERKLÄRUNG  bezüglich seiner Unparteilichkeit sowie seiner Strukturen ab.

*) Anmerkung: Um Missverständnissen, vermeintlicher Irreführung oder ebenfalls vermeintlichen Verstößen gegen das UWG vorzubeugen empfehlen wir unsere Informationen zu benannten Normen.


Sachverständigen Zertifizierung gemäß ISO 17024

Die europaweit anerkannte Personenzertifizierung auf der Grundlage der internationalen Norm ISO 17024 ist heute eine der besten Kriterien um seine Kompetenz als Sachverständige/r gegenüber potentiellen Auftraggebern nachzuweisen.
Über die ISO 17024 ist es möglich, Qualifikationen und Anforderungen von Sachverständigen weltweit vergleichbar zu machen und damit auch anzuerkennen. Gerade deshalb hat diese Zertifizierung auch in Deutschland sehr an Bedeutung gewonnen. Aufgrund ihrer internationalen Anerkennung und Bedeutung geht man in Fachkreisen davon aus, dass diese Zertifizierung in einigen Jahren auch die öffentliche Bestellung ablösen wird.
Die internationale Norm ISO 17024, gemäß der das EUROPEAN CERTIFICATION COUNCIL Personen zertifiziert hat eine weltweite Gültigkeit. Im Jahr 2003 wurde sie als Europäische Norm (EN ISO/IEC 17024) übernommen und kurz darauf auch als Deutsche Norm (DIN EN ISO/IEC 17024) festgeschrieben.
Nach den Vorgaben der ISO 17024 müssen die zertifizierten Sachverständigen ihr Fachwissen kontinuierlich erweitern und aktualisieren. Daneben müssen regelmäßig Gutachten und andere Nachweise bei der Zertifizierungsstelle eingereicht werden; sie unterliegen einer dauerhaften und laufenden Überwachung. Außerdem ist in ebenfalls regelmäßigen Abständen ein Re-Zertifizierung vorgeschrieben. Auftraggeber und Gerichte können deshalb davon ausgehen, dass ein auf der Grundlage der ISO 17024 zertifizierter Sachverständiger auch über ein fundiertes und aktuelles Wissen und entsprechende praktische Erfahrungen als Sachverständiger verfügt.
Gemäß ISO 17024 zertifizierte Sachverständige sind Sachverständige, die die derzeit einzige, anerkannte Art der internationaler Anerkennung genießen. Die Unabhängigkeit der Zertifizierungsstelle, des EUROPEAN CERTIFICATION COUNCIL sowie die regelmäßige Überwachung der zertifizierten Personen macht diese Zertifizierung einzigartig. Bei anerkannten Experten, wie Dr. Hans Otto Sprengnetter, gilt sie seit langem als weitreichender als die öffentliche Bestellung (Quelle: Das Grundeigentum Nr. 21/2011 Öffentliche Bestellung versus Zertifizierung nach DIN EN ISO/IEC 17024). Aber auch andere anerkannte Experten z.B. aus dem Bereich der Immobilienwertermittlung stehen zu dieser Form der nachgewiesenen Qualifikation. So ist z.B. Prof. Wolfgang Kleiber (Autor und Mitautor mehrerer Standardwerke der Verkehrswertermittlung) Mitglied im EUROPEAN CERTIFICATION HONORARY COUNCIL, eine Art Aufsichtsrat der Zertifizierungsstelle.
 

Die Qualitätsmanagementnorm ISO 9001:2015

Eine Qualitätsmanagementnorm beschreibt, welchen Anforderungen das Managementsystem eines Unternehmens genügen muss, um einem bestimmten Standard bei der Umsetzung des Qualitätsmanagements zu entsprechen. Es kann sowohl informativ für die Umsetzung innerhalb eines Unternehmens als auch zum Nachweis bestimmter Standards gegenüber Dritten dienen. Der Nachweis wird aktuell durch einen Zertifizierungsprozess gemäß ISO 9001:2015 mit anschließender Ausstellung eines zeitlich befristeten Zertifikates durch unabhängige Zertifizierungsstellen erbracht.

Die deutschsprachige Ausgabe dieser ISO-Normen liegt inhaltsgleich, je nach Land als DIN (Deutschland, zweisprachig deutsch und englisch), ÖNORM (Österreich, einsprachig oder zweisprachig deutsch und englisch) oder SN (Schweiz, dreisprachig deutsch, englisch und französisch) - Norm vor (siehe Europäische Norm (EN)).

Mit der Normenreihe EN ISO 9000 ff. sind Normen geschaffen worden, die die Grundsätze für Maßnahmen zum Qualitätsmanagement dokumentieren. Gemeinsam bilden sie einen zusammenhängenden Satz von Normen für Qualitätsmanagementsysteme, die das gegenseitige Verständnis auf nationaler und internationaler Ebene erleichtern sollen.

Jedes Produkt (inklusive jeder Dienstleistung) unterliegt anderen spezifischen Anforderungen und ist demnach nur unter individuellen Qualitätssicherungsmaßnahmen zu erzeugen. Qualitätsmanagementsysteme hingegen sind nicht produktorientiert und daher abhängig von der Branche und den spezifischen Produkten und/oder Dienstleistungen sowie Verträgen mit Kunden individuell aufgebaut.

Das erfolgreiche Führen und Betreiben einer Organisation erfordert, dass sie in systematischer und klarer Weise geleitet und gelenkt wird. Ein Weg zum Erfolg kann die Einführung und Aufrechterhaltung eines Managementsystems sein, das auf ständige Leistungsverbesserung ausgerichtet ist, indem es die Erfordernisse aller interessierten Parteien berücksichtigt. Eine Organisation zu leiten und zu lenken umfasst neben anderen Managementdisziplinen auch das Qualitätsmanagement.

Die Normen EN ISO 9000:2000 ff. sind grundsätzlich prozessorientiert aufgebaut. Die Vorgängernormen ISO 9000:1994 ff. definierten 20 Elemente des Qualitätsmanagements, die den Standardprozessen der produzierenden Industrie von der Entwicklung über Produktion und Montage bis zum Kundendienst entsprachen, so dass der Aufbau der Vorgängernorm die Übertragung zum Beispiel auf Dienstleistungsunternehmen erschwerte, da es keine analogen Prozessbezeichnungen gab.

Im Jahr 1979 begründete die British Standards Institution (BSI) mit dem BS 5750 den ersten Standard für Qualitätsmanagementsysteme, welcher als Vorläufer der ISO 9000er Serie gilt. 1987 wurde die ISO 8402 eingeführt, die im Jahr 2000 von der ISO 9000 Normenreihe abgelöst wurde. Aus dieser Reihe wurde die ISO 9001 inzwischen zu einer der meistakzeptierten Normen im Qualitätsmanagement. Nach Angaben der Internationalen Organisation für Normung (ISO) wurden bis Ende 2009 über 1 Mio. Zertifikate basierend auf der Norm ISO 9001 in über 170 Ländern erteilt. In Deutschland besaßen 2012 rund 51.000 Organisationen eine derartige Zertifizierung.

Die ISO 9001 legt die Mindestanforderungen an ein Qualitätsmanagementsystem (QM-System) fest, denen eine Organisation zu genügen hat, um Produkte und Dienstleistungen bereitstellen zu können, welche die Kundenerwartungen sowie allfällige behördliche Anforderungen erfüllen. Zugleich soll das Managementsystem einem stetigen Verbesserungsprozess unterliegen.

Obwohl der prozessorientierte Ansatz schon mit der Revision 2000 eingeführt wurde, gab es doch erhebliche Probleme in der Umsetzung. Das soll durch die Revision erleichtert werden. Außerdem fordert die Norm einen verstärkt risikobasierten Ansatz. Ein formales QM-Handbuch wird nicht mehr notwendig sein, wenn die Organisation in anderer Weise eine angemessene Dokumentation zur Verfügung stellt. Auch einen „Beauftragten der obersten Leitung“ wird es im formalen Sinne nicht mehr geben müssen.

Die aktuelle ISO 9001 wurde letztmals im Jahr 2015 überarbeitet (ISO 9001:2015). - Quelle: Wikipedia

 
 

 

Unsere News

Sehr geehrte Damen und Herren,

man traut sich kaum es zu sagen, aber das Jahr geht schon wieder mit Riesenschritten dem Ende entgegen. Und es sind nur noch knapp 2 Monate bis zum 14. Dezember, unserem letzten Zertifizierungstermin in diesem Jahr.

Obwohl es schon „Vormerkungen“ gab darf ich heute alle, die an diesem Termin ihre Zertifizierungsprüfung gemäß ISO 17024 ablegen wollen auffordern, sich

1. nun konkret via formlose Email anzumelden und

2. baldmöglichst alle erforderlichen Unterlagen und Gutachten einzureichen bzw. letztere nochmal mit dem Durchführungsbeauftragten Thomas Buchholz abzustimmen.

Bitte beachten Sie auch, dass Ihre Prüfgebühr 12 Monate nach Antragstellung bzw. Rechnungseingang verfällt. Für einige ist der 14.12.2018 also der letztmögliche Prüftermin.

Wegen konkreter Rückfragen setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.

Mit besten Empfehlungen,

Ulrich Nießen, Director

 

 

Der nächste Prüfungstermine zur Zertifizierung gemäß ISO 17024 ist am 14. Dezember 2018.
Der Termin im September wurde abgesagt.

Sofern Sie an der Prüfung in Köln im Dezember teilnehmen möchten, melden Sie sich bitte rechtzeitig an.

Bitte nehmen Sie mit uns auf:

Ab Januar 2019 bietet das EUROPEAN CERTIFICATION COUNCIL weitere, spezifische Zertifizierungen in Handwerksberufen an.
Konkret werden wir Sachverständige für das Glaserhandwerk zertifizieren.

Weitere Infos dazu folgen.

 

Die nächsten Prüfungstermine zur Zertifizierung gemäß ISO 17024 sind am

  • 21. September 2018
  • 14. Dezember 2018

Sofern Sie an der Prüfung in Köln im September teilnehmen möchten, müssen Sie sich JETZT ANMELDEN.
Bitte nehmen Sie unmittelbar Kontakt mit uns auf:

Ab Januar 2019 bietet das EUROPEAN CERTIFICATION COUNCIL weitere, spezifische Zertifizierungen in Handwerksberufen an.

Entwickelt von © ECC European Certification Council